Lu Jong im Tibet Kailash Haus, Freiburg

Lu Jong

Lu Jong Kurs mit Julie

Sa./So., 19./20. November 2016, 10 – 17 Uhr

Lu Jong ist eine einfach zu erlernende Abfolge von Bewegungen, kombiniert mit rhythmischer Atmung, die tiefgehende Auswirkungen auf die Gesundheit von Körper, Geist und Seele hat.

Durch die regelmäßige Praxis dieser Übungen können wir unsere Abwehrkräfte steigern, aus dem Gleichgewicht geratene Emotionen harmonisieren, neue Energie tanken und geistige Klarheit entwickeln. Die heilenden Bewegungen stammen aus der Praxis tibetischer Mönche, die vor allem als Eremiten lebten. Sehr empfehlenswert für eine tägliche Kurzpraxis von etwa 20 Minuten.

Frau Julie Breukel Michel ist Leiterin des tibetischen Centro Lungta im Tessin (www.lungta.ch) und langjährige Schülerin von Tulku Lobsang Rimpoche .

Kosten: € 120,– (erm. € 100,–)

Anmeldungen: Tibet Kailash Haus. Wallstraße 8, 79098 Freiburg, info(AT)tibet-kailash-haus.de Tel. 07 61 / 6 68 14

Mehr: http://www.tibet-kailash-haus.de/veranstaltungen oder http://www.tibet-kailash-haus.de

 

Unterkunft

Hof Ost SeiteGästezimmer

Das Lungta bietet Ihnen Zimmer mit Frühstück.

Für die Mahlzeiten empfangen wir sie gerne an unserm Gasttisch.

Unsere Speisen sind vegetarisch und werden mit lokalen biologischen Saisonprodukten zubereitet.

Es gibt 3 Zimmern für 1 oder 2 Personen.

Das ganze Gelände ist Alkohol- und Rauchfrei.

Kosten

Pro Person und Übernachtung, Frühstück und Taxen inklusiv.  CHF 10,- Zuschlag pro Zimmer fur eine Einzelnacht.

  • Doppelzimmer CHF 42,50
  • Einzelzimmer CHF 60.-
  • Kindern (3-12 Jahren) CHF 25.-
  • Abendessen: CHF 20.- pro Person (2 Gangsmenu)
  • Kindern (2-12) CHF 2.- pro Jahrgang.

mehr

Tulku Lobsang Rinpoche

Workshop:  Gyu Lu – Die Praxis des Illusionskörpers

© Nangten Menlang In#1D6EC2.jpgDie Unterweisungen des Gyu Lu lehren uns, wie wir die Schichten der Illusion überwinden können, um unser wahres Ich zu erkennen. Dazu müssen wir uns darüber bewusst werden, wie sehr wir von unseren Emotionen beeinflusst sind. Denn Illusionen und Emotionen können uns sowohl glücklich, als auch unglücklich machen. Wenn beispielsweise jemand etwas Negatives über uns sagt, so schmerzt es. Es ist das Konzept des Selbst, welches uns auf diese Art und Weise reagieren lässt. Wenn jemand etwas Negatives über uns sagt, so schmerzt es, weil wir denken, wir seien beständig und würden unabhängig eines bestehenden Selbst existieren, welches wir nicht mögen. 

Die Praxis der Leerheit ist der einzige Weg, die Illusionen der Existenz zu erkennen und sich von positiven und negativen Emotionen zu befreien, um das Konzept eines existierenden „Ichs“ aufzugeben. Der Weg sich von Illusionen zu befreien besteht darin, das Konzept eines existierenden “Ichs” aufzugeben. 

Die Unterweisungen des Gyu Lu  lehren uns, wie wir uns von Konzepten trennen und die Schichten der Illusionen überwinden können. Wenn wir unsere persönlichen Illusionen bezüglich unseres Selbst reduzieren, so zerstören wir alle Illusionen und erkennen unser wahres Ich, die Buddhanatur.

  • Datum: Dienstag, 16.02.2016
  • Ort: Monte Verità, sala Balint
  • Zeit: 10:00 – 17.00
  • Veranstaltung: Tagesseminar
  • Kosten:  150.- CHF 

 

Abendvortrag:  Vier Schritte zur Heilung von Körper und Geist 

Wir leben in einer modernen Welt und oft leiden wir an psychischen oder physischen Krankheiten. Wir sind in einem emotionalen Ungleichgewicht und nehmen uns nicht Zeit, unseren Körper und Geist in Balance zu bringen. Grundlage der Tibetischen Medizin ist die Überzeugung, dass negative Emotionen Ursache jeder Krankheit sind. Auch das Umfeld in dem wir leben und die Art und Weise, wie wir unser Leben führen, hat direkte Auswirkungen auf unseren Gesundheitszustand. Genauso unsere Geisteshaltung, mit der wir unseren Mitmenschen begegnen. Zudem spielt die Ernährung eine wichtige Rolle in der Gesunderhaltung von Körper und Geist. In den vier Schritten der Heilung lernen wir, welche grundlegenden Prinzipien wir beachten müssen, um körperlich und mental ausgeglichen zu sein, so dass uns Probleme, welchen wir begegnen, nicht gleich aus der Bahn werfen. 

  • Datum: Dienstag, 16.02.2016
  • Ort: Monte Verità, sala Balint
  • Zeit: 19:30 – 21:00
  • Veranstaltung: Abendvortrag
  • Kosten:  25.- CHF 

mehr Info und Anmeldung!

Wolle Austellung

Bald wieder in Mergoscia

Filz und Wolle Austellung

  • 9./16./23.12.2015 : 15.00 bis 20.00
  • 20.12.2015 : 10.00 bis 20.00

Wir haben wieder neue Shyrdaks – kirgisische Filzteppiche, und auch wunderbare Kissen, Pantoffeln, und, und….

lana 2014

Filz und Wolle Austellung, Dezember 2015

 

„Diese wunderbaren Teppiche laden uns zu einer richtigen Belehrung ein. Die Motive mit ihrer tiefen symbolhaften Bedeutung, wie die Eiskristalle des Masaru Emoto, senden kraftvolle Energie in die Umgebung. In vielen Traditionen existiert noch Bewußtsein dafür, dass Gesundheit mit Schönheit und Harmonie verbunden ist. Es ist wahrhaft gut sich inmitten von Handwerksstücken wiederzufinden, die in ihrer Umgebung den Duft einer Welt verbreiten, in welcher noch Zeit ist, Werke mit symboltragender Bedeutung zu erschaffen. Wir haben die Gelegenheit, uns des Wertes den „Handarbeit“ in sich trägt bewusst zu erinnern und bekommen die Wahl als Konsument unsere Energie entsprechend unserem Herzen einzusetzen.“

mehr über Filz und Shyrdaks

 

 

 

 

 

 

Terra del Cel

14. August Konzert TERRA DEL CEL, open air Monte Verità

14. August Konzert TERRA DEL CEL, open air Monte Verità

Freitag 14.August 2015 um 20.30

TERRA DEL CEL

Konzert open air, Monte Verità, Ascona

mit Beatritz Lalanne und Anass Habib

Vorverkauf CHF 28.- oder 4 karten für CHF 100.-

Abendkasse CHF 35.-

Weitere Auskünft: Centro Lungta +41 91 730 99 91

Monte Verità

Indische Musik und Mediterranean Blues in Mergoscia

22. Juli 2015 um 20 Uhr 30

Mergoscia Chiesa Parrochiale

Eintritt : freie Spende

concerto 22 luglio

Laising

Lais Ausbildung Modul 1

ab 10.07.2015 – Mergoscia, Tessin

natürlich Lernen, erlernen 

Dies ist das Basis Modul der Ausbildung zum Lernbegleiter und zugleich die Möglichkeit das „natürliche Lernen“ zu Erfahren.

1.Wo: Fr 18, Sa und So 9:30 Uhr (10.07/11.07/12.07)
2.Wo: Fr 18, Sa und So 9:30 Uhr (17.07/18.07/19.07)

immer für 3 Stunden/Tag

mit Johannes Halsmayer

in Centro Lungta, Mergoscia

Kurskosten: CHF 250.-

Anmeldung: Mirjam oder Julie

Lieber Teilnehmer an Modul I
Wie kannst du erkennen, ob dein Modul I natürlich angeleitet wird?
Auf das solltest du achten und deinen Anleiter auch gerne darauf ansprechen.

– wenn nicht mindestens 8 Teilnehmer am Modul sind,

dann ist das Modul I vielleicht schön, jedoch kann weder das natürliche Lernen noch das Laising funktionieren. Ihr habt vielleicht eine schöne Zeit und eine „Ahnung“ vom natürlichen Lernen, aber auch nicht mehr.

– wenn es zu harmonisch und schön ist,

dann funktioniert das natürliche Lernen und das Soziale wunderbar, der Laising Anteil jedoch überhaupt nicht. Ihr probieret das natürliche Lernen zwar aus, könnt dieses natürliche Lernen jedoch nicht dauerhaft im Alltag integrieren und werdet es so wieder vergessen.

– wenn nicht mindesten ein Viertel der Teilnehmer eines Geschlechts sind,

dann funktioniert vor allem der „Laising“ Anteil überhaupt nicht mehr. Auch das Natürliche wird „einseitig“ und beginnt sich im Kreis zu drehen oder wird zu „technisch“. Der „Effekt“ des Laisings wird abgeschwächt und das Modul I war nicht mehr, als einen nette Erfahrung, die nach spätestens zwei Wochen vergessen ist.

http://www.lais-institut.at/

http://www.laisschule.at/

LAIS.Institut, Manfred Maier

Email: institut@laising.at

Telefon: +43 6506741131


Auskünfte mit ein Klick!

Demnächst

Lu Jong im Kailash Haus, 19.-20. November 2016

bezüglich

Lungta : das "Windpferd" ist ein antikes tibetisches Symbol. Die im Winde schwingenden "Lungtas" bringen heilende Energien. Der "Wind" ist allgegenwärtig und bringt der Materie Leben und Bewusstsein.
Mehr Infos...

Mergoscia Fotos (mit einem Klick auf das Bild!)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 18 Followern an